Das neue Album meiner Lieblingsband: Placebo

placebo - loud like love

Artikel wurde aktualisiert am 16.08.2016

Um so älter ich werde, um so weniger Musik höre ich. Das war aber auch mal anders!
Über die vielen Jahre hat sich Placebo mit dem Frontmann Brian Molko also mein langzeitiger Favorit herauskristallisiert. Musik kauf ich mir schon lange keine mehr. Nur die Alben von dieser Indie-Rock Gruppe hab ich mir immer besorgt.

Heute entdecke ich durch Zufall dass Placebo am 17. Oktober 2013 ein neues Album names Loud Like Love veröffentlicht hat. Was sagt man dazu?
Ich habe es mir natürlich auch schon angehört und bin wie immer von der Musik begeistert. Placebo hat mich eben noch nie enttäuscht.

Interessant fand ich die Kritiken. Den Kritikern missfällt, dass sich Brian Molko in einigen Stücken nun auch gesellschaftskritisch äußert. Er solle sich doch lieber auf seine bewährten Themen wie Liebe, Verlust oder Schmerz begrenzen. Ich kann das nicht nachvollziehen. Schließlich machen die jetzt schon fast 20 Jahre in der Form Musik. Da entwickelt man sich nun mal weiter. Das ist ja auch gut so.

In einem Interview meinte Molko auch, der letzte Song des neuen Albums „Bosco“ sei der beste Track, den er je geschrieben hat.

Ich kann euch das Album Loud Like Love nur wärmstens empfehlen. Erhältlich bei Amazon.

Verfasst in: PrivatTags:

Willst du an der Diskussion teilnehmen?


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar *

Name *
E-Mail *
Webseite